HUBER.HUBER

Copyright 2018

airflow - Cithaerias Merolina 2018

Hochaufgelöste Scans von Schmetterlingsflügel sind auf den zweiteiligen Vorhang gedruckt.
Der fast transparente Vorhang bewegt sich im Wind eines Ventilators. Der Schmetterling taucht im Werk von huber.huber immer wieder auf. Schmetterling heißt im Griechischen Psyche und ist damit das selbe Wort, wie jenes für die menschliche Seele. Das zarte Insekt gilt auch als Symbol des Wandels und zusammen mit der Naturgewalt Wind tritt natürlich das Phänomen des Schmetterlingseffekts in den Raum. Wie eng vernetzt sind Ereignisse und Interaktionen in dieser Welt? Können unbedeutend scheinende Kleinigkeiten ganze Kontinente beeinflussen? Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen? In der auf den ersten Blick poetische Installation „Airflow“ schwingt eine gesellschaftskritische Ebene mit. So haben in den letzte Jahrzenten Tornados, wie auch Hurrikans in der Anzahl, aber vor allem in ihrer Stärken und Zerstörungskraft, zugenommen. Schuld daran sind nicht die Schmetterlinge, sondern die globale Erwärmung, verursacht durch die Menschheit.

Installazionsansicht Galerie Luciano Fasciat, Chur

http://huberhuber.com/files/gimgs/th-400_Textil_4 huber_huber_v2.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-400_Airflow huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-400_airflow - Cithaerias Merolina.jpg
Video Installation airflow