HUBER.HUBER

Copyright 2020 / 2021
huber.huber and the authors

An Unsubstantial Territory

DuflonRacz, Gerechtigkeitsgasse 40, 3011 Bern

“But when we sit together, close,’ said Bernard, ‘we melt into each other with phrases. We are edged with mist. We make an unsubstantial territory.”(Virginia Woolf, The Waves)

In der Gruppenausstellung An Unsubstantial Territoryerzählen Werke von 11 verschiedenen Künstler*innen und Künstlerkollektiven von Grenzgebieten zwischen Intimität und Öffentlichkeit, von Verhandlungen zwischen emotionalem Erleben und gemeinsamer Sprache.Rituale, Objekteund Technologien moderieren dieses instabile Verhältnis, filtern zwischen sinnlichem Bewusstsein und den Strukturen des Alltags.Kommunikation bleibt brüchig, Intimes wird öffentlich und Öffentliches intim. Es wird wiederholt, gescheitert, in der Ambivalenz Sinn gesucht.

Künstler*innen: Blond & Gilles, Diel + Affentranger, Laura Grubenmann, huber.huber, Julika Meyer, Leila Niederberger, Deirdre O'Leary, Valentins Pini, Aldir Polymerie & Nieolle Bussien, Karoline Schreiber, U5

huber.huber: Stolen Souls

Hoch aufgelöste Scans von Schmetterlingsflügeln sind auf Seide gedruckt und auf Spiegelstelen drapiert. Jeweils ein Paar verdeckt partiell das Spiegelbild. DieInstallation nimmt die imWerk des Künstlerduoshuber.huber widerkehrendenThemen derMetamorphoseund der Seele auf. Spiegel sind in verschiedenen Kulturen ein zwiespältiges Symbol, das einerseits für Eitelkeit und Wollust, andererseits für Selbsterkenntnis und Weisheit steht. Spiegel vermischen die Erfahrung von Innenleben und äusserer Erscheinung, von Selbst und Anderem. In manchen Mythologien galt der Spiegel als Abbild der Seele einer Person, die auch eingefangen und festgehalten werden konnte. Die Seide der 180 Zentimeter langen Schals entsteht aus den bis zu 900 Meter langen Fäden des Kokons des Maulbeerspinners. In Seide kann sich der Mensch einhüllen und so wie einst der Schmetterling mit seinen prächtigen Farben täuschen, tarnen oder warnen.Sowohl Spiegelals auch Seide konstruieren Identitäten, lassen sie aber gleichzeitig instabil erscheinen.