HUBER.HUBER

Copyright 2016

L`OFFICIEL ART SCHWEIZ NO 3 / 16

Portfolio HUBER.HUBER S.134-151

Von Daniele Muscionico

Sie sind eineiige Zwillinge und teilen
das Meiste - doch ihre Kunst zeigt keine
Spur von Harmonie.

Zwei junge Männer- nett sehen sie aus! Und vielleicht sind sie es tatsächlich - nett. Reto Huber und Markus Huber, auffällig unauffällige Menschen in ihrem Zürcher Atelier mit Blick auf eine städtische Kläranlage. Man sagt, dass sie als Kinder Marienkäfer züchteten. Einerlei, ob das wahr ist oder nur gut erfunden. Marienkäferzüchter passt auf die Seiden, punktgenau. Denn punktgenau beherrschen sie die Tarnung. Und doch, irgendetwas stimmt nicht.
Falsch. Nicht irgendetwas stimmt nicht. Eine ganze Menge ist faul. Wer liebt die Aussicht auf ein Klärbecken?
Markus und Reto Huber lieben sie! Und das ist nur eine von vielen Bizarrerien dieser Hubersehen Harmonie- Camouflage, dieser trickreichen Doppel-Verräter in Gestalt eines harmlosen Marienkäfers namens Huber: Markus und Reto Huber alias Huber.Huber, 41 Jahre alt, sind die Schweizer Kunstzwillinge mit dem stillen Knalleffekt.
Als wäre Harmonie etwas, das man meidet wie der Teufel das Weihwasser, machen die Zwillinge Kunst, die auf Kollisionskurs geht. Hubers Kunst - und alles, was sie anfassen ist Kunst - sucht die Frontalkollision mit der Idylle. Die Künstler fotografieren, collagieren, inszenieren, bauen, basteln, gerne analog, und sie drehen Filme. In ihrer Arbeit kollidiert Kultur mit Zivilisation, das Banale mit dem Sakralen, das Gerücht mit der Wissenschaft, der Glauben mit Aberglauben.
Huber.Huber stecken die Alltagsüberzeugung in einen Sonntagsanzug. Denn erst sonntäglich gestimmt, in Erwartung einer Gotteserfahrung, Kunsterfahrung, kann man das Gewöhnliche so sehen, wie es auch ist: als grosses Rätsel.
Reto & Markus Hubers Bildsprache ist einfach. Und einfach von komplexer Wirkung. Sie ist ironisch und immanent politisch. Die Künstler zelebrieren Vergänglichkeit, Vanitas - und legen dazu schöne Schmetterlinge in schön giftige Säuren; sie inszenieren Katastrophen - und lassen Buddelschiffe, Flaschenschiffe mit Mann und Maus in echtem Rum ersaufen; sie erfinden moderne Hagelhexen - und züchtigen die gottlose Menschheit mit riesigen Hagelkörnern aus dem Internet; sie züchten Salzkristalle auf Unterlagen aus brünstigem Hochglanzprospekt - und erfinden den Pickel-Porno neu. Sie bemalen mit dem teuersten Lack für superschnelle Boliden superträge Findlinge: Ihre Kunst ist die Kunst des Paradoxen.
Doch die Huber.Huber-Kunst ist auch ein Klärbecken. Und das wiederum hat weniger, als man denkt, mit der Örtlichkeit zu tun, in der die Beiden seit zehn Jahren arbeiten. Die ehemalige Bettwarenfabrik am ominösen Stadtrand mit ominösem nachbarschaftlichen Verhältnis zu einer Kläranlage. Der Fensterblick taucht öfters in ihrem Werk auf. Land of Plenty (2011) heisst etwa die Videoarbeit, in der ein Raubvogel wieder und wieder auf das Wasser des Klärbeckens niederstösst, weil er dort offenbar Paradiesisches findet. Ein Unort ist auch Schlaraffenland, Himmel und Hölle, alles Glaubenssache und gedoppelt in einer (an)griffigen Huber-Metapher.
Die Huber.Huber-Kunst ist seit je ein Klärbecken. Denn genuin klärt sie den Blick für ihre Umgebung und für die latenten Stimmungen der Zeit: Sie klärt vor allem den Blick für unsere unklaren Ängste. Huber.Huber arbeiten mit und gegen eine hysterische Wissenschaftsgläubigkeit bei anschwellendem Bocksgesang des Irrationalen.
Gezeichnet haben die Beiden schon als Kinder. Als Jugendliche später in einem Keller, den sie sich mieten, bereits dort hatte man Aufmerksamkeit und erste Erfolge. Dann lernt man Koch -ja, beide – und wird als malender, zeichnender Koch von der Kunstszene erwartungsgemäss mehr belächelt als ernst genommen. Dilettanten! Also drehte man sich zweimal um die eigene Achse, lässt den Koch bleiben und beschliesst im fortgeschrittenen Alter von 30 Jahren, sich unter die Profis zu mischen und ein Kunststudium zu beginnen.
Alles Weitere kann man glauben oder nicht: Ihr Los ist einem Los geschuldet. Denn das eingeschworene Zwillings-Paar durch Geburt, ist in der Kunst ein Zwillings-Paar wider Willen, am Anfang jedenfalls. An der Zürcher Hochschule für Gestaltun und Kunst hat ein Los die zwei Studenten dazu bestimmt, eine Arbeit miteinander auszuführen. Die Erfahrung war überraschend. Die Zusammenarbeit gelang mit weit weniger Reibungsverlust als üblicherweise mit Kollegen.
Seitdem sind Reto und Markus Huber das Label Huber.Huber. Und alles, was die Beiden zuvor einzeln geschaffen haben, wurde für nichtig erklärt und vernichtet. Huber.Huber wollte am Nullpunkt stehen. Tatsächlich stand man allerdings bald in New York.
Ein Atelierstipendium der Stadt Zürich führte dort hin. In New York kamen die Beiden auf die Idee Gianni Jetzer und das Swiss Institute hatten die Finger mit im Spiel - mit dem Abfallmaterial, aus dem sich Obdachlose ihre Behausung bauen, Vögeln ein ähnlich provisorisches Nest einzurichten. Montiert an Ampeln, zum Beispiel. Hiddentrack: Vogelhäuser wird die erste international wahrgenommene Intervention der Hubers. Seitdem sind die Beiden emsig, oft sogar hyperaktiv und erledigen jede Ausstellung, ob im Off oder in anerkannten Institutionen und noch immer ohne Galerie. Denn sie behaupten glaubwürdig: «Wir haben den schönsten Beruf, den es gibt!»
Glück muss man haben! Oder Marienkäferzüchter sein. Falls die vermeintlichen Glückskäfer tatsächlich einmal zum Huberschen Kunstobjekt werden, dann ausschliesslich in lackierter Version, als getunte Boliden-Käfer. Denn wer Glück haben will, hilft sich selber.

http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S1 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S2 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S3 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S4 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S5 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S6 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S7 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S8 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S9 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S10 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S13 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S14 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S15 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_17_S15 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S17 huber_huber.jpg
http://huberhuber.com/files/gimgs/th-346_l officiel 3_16_S18 huber_huber.jpg